Aufgrund der derzeitigen Wirtschaftslage ist ein drastischer Rückgang an Lehrstellen in Betrieben festzustellen - über 25% an Lehrstellen fehlen alleine im Handwerk.

Das Lehrstellen-Problem kann von Bürokraten und Politikern, die noch nie einen Betrieb geführt haben, nicht mit Lehrbuchmethoden gelöst werden. Es sind die klein- und mittelständischen Betriebe gefragt, hier entstehen 80% der Lehrstellen. Ein besonderes Potential sind dabei die Kleinstbetriebe, die bisher noch nicht ausgebildet haben.


DAS AZUBI-SHARING
Eine Initiative zur Schaffung von Lehrstellen in Kleinbetrieben

Kleinbetriebe schaffen Ausbildungsplätze, indem zwei bis drei Betriebe gemeinsam einen Lehrling ausbilden und die Kosten und Zeit untereinander aufteilen.